FROM THE BLOG

Doku-Mehrteiler wurde zum Quoten-Erfolg

Der Weihnachtsmann hätte dem SWR und damit natürlich auch screen art° als Produzent keine besseren Quoten bescheren können. Mit der fünfteiligen Fernsehserie „Das Christkind wartet  nicht“ hat der Sender ein weiteres Mal gemeinsam mit screen art° ein Experiment in der filmischen Echtzeiterzählung  unternommen. Von Montag bis Freitag begleiteten  die Zuschauer in dem außergewöhnlichen Doku-Mehrteiler Protagonisten auf deren Weg in die Weihnachtsvorbereitungen. Ob Geflügelzüchter, Rentierbesitzer, Kaufhausmanager oder ein latent frustrierter Alleinunterhalter: Sie alle verändern ihren Alltag und  ihre Gefühlslage von Tag zu Tag immer mehr, je näher es auf den Heiligabend zuläuft. Ihre Geschichten trafen den Nerv: Einschaltquoten von zwischen 13% und 18% am Vorabend bewiesen den Quoten-Erfolg, in der Spitze lebten sogar 19,2% der Zuschauer in Rheinland-Pfalz mit, wie stellvertretend die Protagonisten und deren Familien oder Kollegen vom Vorweihnachtsfieber gepackt wurden. Die Vernetzung von Zuschauern und Protagonisten über Facebook lief auf Hochtouren. Die Folgen wurden untereinander kommentiert und somit noch einmal auf einer anderen Ebene miteinander persönlich erlebt.

Gedreht wurde die Produktion  in der gleichen Woche ein Jahr zuvor. Jeder Sendetag war authentisch erzählt. „Besser kann Storytelling nicht sein“, freuten sich die Macher. Denn alle Kamerateams und Autoren waren die ganze Woche lang mit den verschiedenen Protagonisten unterwegs. Bis am Ende alle vom Weihnachtsvirus gepackt waren.

Doko-Mehrteiler Quoten Erfolg

Wurde zum Quoten-Erfolg.  Der Doku-Mehrteiler aus Rheinland-Pfalz

Kommentare geschlossen.