Filmproduktion Fernsehproduktion

Medienpreis Medizin Mensch Technik

Grosse Freude im ehrwürdigem Rahmen:  Ulrike Gehring nahm den Ersten Preis des Medienpreises Medizin Mensch Technik (mmmt) in Empfang. Ausgezeichnet wurde ihre Dokumentation über blutige Erkenntnisse im Zusammenhang mit Bluttransfusionen. Medienpreis Medizin Mensch TechnikEin “ journalistisches Opus“ lobte Juryvorsitzender Werner Albrecht in seiner Laudatio die Dokumentation. Dies war der zweite Film einer investigativen Recherche, die screen art° als Auftragsproduktion  für den SWR bzw. die ARD umgesetzt hat.

 

„Im historischen Hörsaal der Charitè diese Preis entgegen nehmen zu dürfen war ein besonderes Privileg. Für eine Recherchearbeit und einen Film, der sich so in medizinisch streitbare Felder begibt“, sagte Autorin Ulrike Gehring und dankte der Charitè und medtronic für die Grosse Auszeichnung.

Videobotschaft von Dr. Eckhart von Hirschhausen

Dr. Eckhard von Hirschhausen gratuliert Ulrike Gehring per Videobotschaft zum Hartmanbund Film- und Fernsehpreis 2016

Internationaler Erfolg für screen art°

Cannes/ Frankfurt, 14. Oktober 2016

„Die Story im Ersten – Böses Blut“, die Dokumentation in der ARD, wurde in Cannes mit dem Silbernen  Delphin 2016 ausgezeichnet.

Silberner Delphin Böses Blut Cannes Corporate Media & TV Awards 2016Die ARD-Produktion von der Autorin und Regisseurin Ulrike Gehring im Auftrag des Südwestrundfunk (SWR) hat im starken Wettbewerb mit fast 1.000 eingereichten Filmen aus 50 Ländern die Jury überzeugt.

Die Dokumentation, nominiert in der Kategorie Science & Technology, basiert auf langjährigen Recherchen von screen art° zum Thema Bluttransfusionen und deren Risiken.

Nach der Erstausstrahlung kam es zu beeindruckenden Zuschauerreaktionen und führte zu heftigen Debatten unter Medizinern und Patienten.

Redakteur Achim Streit und Ulrike Gehring, Autorin und Produzentin,  freuten sich am gestrigen Abend über die silberne Trophäe, die anlässlich der großen Gala in Cannes überreicht wurde.

Cannes Corporate Media & TV Award - Böses Blut - Ulrike Gehring

Ulrike Gehring und Achim Streit bei den Corporate Media & TV Awards in Cannes

Westpfalzstory errang internationalen Filmpreis

Wien/ Einöllen

Die Geschichte vom Hobstätter Hof in Einöllen errang internationale Ehren.

Gestern Abend wurde der Fernsehfilm „Der Herr der Rinder“ über den Einöllener Landwirt Hans-Peter Schad und sein Team auf den Internationalen Wirtschaftsfilmtagen in Wien mit der silbernen Victoria ausgezeichnet. „Die Persönlichkeit von Hans-Peter Schad und seine außergewöhnliche Geschichte als Unternehmer hat die internationale Jury überzeugt“ freut sich Autorin Ulrike Gehring nach der Preisverleihung in Wien.

Autorin Ulrike Gehring bei der Preisverleihung in Wien

Autorin Ulrike Gehring bei der Preisverleihung in Wien

Die halbstündige Reportage der screen art° Filmproduktion aus Frankfurt im Auftrag des Südwestrundfunks begleitete den Alltag des Öko Landwirts über mehrere Wochen. Entstanden ist eine Geschichte über Erfolg, eigene Werte und die Frage, was treibt einen Unternehmer an. In der Sendereihe Mensch Leute haben außergewöhnlich viele Zuschauer in Rheinland Pfalz den Film verfolgt.

Der Internationale Wirtschaftsfilmpreis wurde zum 27x verliehen, in den unterschiedlichen Kategorien Wirtschaftsfilme für Fernsehen und Werbung gab es mehrere hundert Einreichungen von Filmen aus Österreich, Schweiz, Lichtenstein und Deutschland.

Gefährliche Bluttransfusionen – Der neue Film über Patient Blood Management

Blutspenden rettet nicht nur Leben, sie können im schlimmsten Fall sogar den cheap jerseys Tod bringen. Diese Erkenntnis haben Mediziner schon lange erforscht. Doch während hinter den Kulissen debattiert wird, blieben wir Issues: Laien über Jahrzehnte in Unkenntnis.

Autorin und Regisseurin Ulrike Gehring

Autorin und Regisseurin Ulrike Gehring Auf dem patient Safty Summit in wurde Los Angeles

Die Recherchen von der screen art° wurden im November 2014 in dem ARD-Film „Böses Blut“ erstmals für die Allgemeinheit öffentlich gemacht.

Jetzt rokavic kommt die Fortsetzung. Dreharbeiten in den USA. Documental screen art° hat für den zweiten Film über die Hintergründe von Transfusionsrisiken und über die Patient Blood cheap jerseys Management Initiative, zwei ambitionierte Ärzte auf ihrem Weg in die wholesale mlb jerseys USA begleitet.

Read More

Erfolgsgeschichten aus der Wirtschaft

Der IHK Bildungspreis Haber1 2016 war wieder ein voller Erfolg. Die Jury hat die zwölf besten Initiativen von Unternehmen ausgewählt wholesale nba jerseys für die feierliche Endausscheidung zum Bildungspreis am 15. Februar in Berlin. wholesale mlb jerseys Kernstück der renommierten Veranstaltung, moderiert von Oliver Welke, waren die filmisch erzählten Erfolgsgeschichten über die Aus- oder Weiterbildungsprojekte in den unterschiedlichen Firmen. Wie schon zum ersten IHK Bildungspreis durften die Storyteller von screen art° in optisch anspruchsvollen Filmen die Profile der Bewerber erzählen: „Die größte Herausforderung ist es, jeder einzelen Geschichte gerecht zu werden und dabei eine faire vergleichbare Grundlage zu schaffen, für die Endausscheidung durch die 350-köpfige Jury“, sagt Ulrike Gehring, die cheap nba jerseys auch Regisseurin des Abends war.

Read More

Doku-Mehrteiler wurde zum Quoten-Erfolg

Der Weihnachtsmann hätte dem SWR und damit natürlich auch screen art° als Produzent keine besseren Quoten bescheren können. Mit der fünfteiligen Fernsehserie „Das Christkind wartet Why nicht“ hat der Sender ein weiteres Mal gemeinsam mit screen art° ein Experiment in der filmischen Echtzeiterzählung Deutscher unternommen. Von Montag bis Freitag begleiteten Se-Indonesia die Zuschauer in dem infancy cheap Cleveland Browns jerseys außergewöhnlichen Doku-Mehrteiler wholesale MLB jerseys Protagonisten auf deren Weg in die Weihnachtsvorbereitungen.

Read More

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2014

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2014. Große Freude bei der Preisverleihung in Berlin: Unser ARD-Krankenhausreport errang in einem qualitativ hochkarätigen Umfeld den dritten of Rang mit der Dokumentation.  Produzentin und Autorin Ulrike Gehring ist gemeinsam mit ihrer Co-Autorin Ulrike Bremer der Frage nach gegangen: „Wo Medizin Kasse macht“. In aufwendiger Recherche haben die beiden Journalistinnen die Finanzierungsstruktur unserer Kliniken entflochten und herausgearbeitet, welche Folgen und Fallen sich wholesale jerseys daraus für uns, die Patienten ergeben.

Read More